Josef und Elmar Peters
Emsdetten
 


Über uns

Unsere Schlaggemeinschaft besteht bereits seit 1976 aus meinem Vater Josef Peters, 85 Jahre alt und mir, Elmar Peters, 56 Jahre alt.
Wir bilden ein eingespieltes Team, welches sich in den unterschiedlichen Bereichen des Brieftaubensports gut ergänzt.

Gereist wird in der Reisevereinigung „Emsdetten und Umgebung“, seit 2013 die Süd-Ost-Richtung.
Die Saison 2021 wurde hier begonnen von 29 reisenden Schlägen.

Unsere RV bildet mit der RV „Borghorst“ eine Fluggemeinschaft und gehört dem Regionalverband 409 „Münsterland“ an.

In den 70-er und 80-er Jahren konnten gute Erfolge mit Einzeltauben (allen voran der unvergessene „103“) erzielt werden. Seit Anfang der 90-er Jahre haben wir mit der Einkreuzung neuer Tauben auch in den verschiedensten Meisterschaftstabellen auf RV- und FG-Ebene vordere Plätze belegt.

Die 1. RV-Meisterschaft wurde 1996, 1997 und 2003 errungen. Im Mai 2004 blieben auf einem schweren Mittelstreckenflug leider mehrere Leistungsträger aus. Dieses haben wir zum Anlaß genommen, sowohl die Zucht- als auch die Reisemannschaft neu aufzubauen.

Waren es in den 90-er Jahren noch die Tauben des alten, erfolgreichen Stammes der Familie des „103“ (Gebr. Janssen), gekreuzt mit verschiedenen Linien, haben wir uns in den folgenden Jahren vermehrt auf Tauben des Schlages Van Leest-Peeters aus Nijlen konzentriert.
Die Tauben wurden direkt aus Belgien und z.T. über Guido Dienstbach aus Nürnberg eingeführt und gingen größtenteils auf den alten "Bobby" zurück.

In 2009 wurde bei der Schlaggemeinschaft Verreckt-Arien aus Tessenderlo in Belgien eine Enkelin und ein Enkel von dessen Stammpaar "Den Dikke Lowet" x"Lang Lowet" erworben. Diese Schlaggemeinschaft war 2009, 2010 und 2011 der absolute Topschlag auf den Flügen von 500 - 700 km in Belgien. In 2009 errang die SG 9 provinziale Siege und in 2010 sogar 11. Als Krönung wurde am 31.07.2010 der 1. Preis national Tulle gegen 6.585 Tauben gewonnen.

Im Sommer 2011 konnten nochmals zwei Weibchen bei der SG Verreckt-Arien erworben werden. Eine Tochter des "Jacko", welcher ein super Reisevogel war und der Nestbruder des "Wacko" ist. Der "Wacko" vertrat Belgien auf der Olympiade in Posen.
3 Töchter aus diesem Weibchen fliegen bei uns 2013 jährig 11,10 und 9 Preise und erringen die 1. RV-Jährigen- und 1. RV-Weibchen-Meisterschaft. In 2014 fliegen diese 3 Weibchen 10, 9 und 9 Preise und zählten auch in den Folgejahren zu unseren Leistungsträgern.
Das zweite Weibchen ist eine Tochter des "Ylian" und somit eine Halbschwester der "Moluca". Die "Moluca" war das beste Weibchen auf den Reiseschlägen in Tessenderlo in 2009 und 2010.
Eine Tochter dieses Weibchens wird bei uns 2016 bestes Weibchen der RV.

Im Dezember 2011 wurden alle Tauben der SG Verreckt-Arien, bis auf einige Jungtauben, unter www.pipa.be versteigert. Hier brachte u.a. der "Jacko" 47.000 €, der "Wacko" 135.200 € und die "Moluca" 46.200 €.

2012 haben wir uns nach weiteren Verstärkungen für den Zuchtschlag umgesehen. In der "Duif" tauchte bei der Aufzählung der besten belgischen Kurzstreckenspieler immer wieder der Name Dirk van den Bulck auf.
Dirk wohnt in Grobbendonk und spielt im Tienverbond, der größten Kurzstreckenvereinigung Antwerpens. Hier setzt er sich immer wieder gegen starke Konkurenz wie Leo Heremans, Stickers-Donkers oder Staf Boeckmans durch.
Die Tauben gehen zu einem Großteil auf Tauben von Leo Heremans zurück.
Dirks über Jahre hervorragenden Ergebnisse wurden 2012 gekrönt, indem er mit "Olympic Rosita" die 1. Olympiataube für Belgien bei den jungen Tauben stellen konnte.
Diese Top-Leistungen erzielt Dirk mit einem sehr kleinen Bestand.
Im März 2012 war ich zum ersten mal in Grobbendonk und war von den Tauben begeistert.
Im Mai 2012 konnte ich dann 5 Tauben aus den besten Zuchtpaaren erwerben. U.a. einen direkten Bruder zu der Olympia-Taube, eine Tochter und einen Enkel "Blauwe Leo", dem Haupt-Zuchtvogel bei Dirk, einen Enkel "Olympiade 003" von Leo Heremans und eine Tochter aus "Broer goede Rode".

Auch auf anderen Schlägen sorgen die Van den Bulck Tauben für hervorragende Resultate. So stellt Patrick Boeckx mit seinem "Sagan" 2013 die 1. Nat. Astaube KBDB Vitesse Alte und Jährige. Der "Sagan" stammt aus einem Sohn "blauwe Leo".

Hinzu kommen jedes Jahr gezielt einige Tauben aktueller Spitzenzüchter.


neu im Zuchtschlag ab 2019:
Ein Sohn und eine Enkelin aus dem Super-Vererber 26 "Pokerface" von Helmut Schulz aus Dülmen.

Die Geschichte dieses Vogels ist einmalig.  Der Nr. 26 wurde als Jungtier von H. Schulz auf der Südwestrichtung gereist. Er fliegt dort 3 Preise mit 282,43 As-Punkten. Anschließend wurde er zur SG Sander in Münster umgewöhnt und auf der Südostrichtung geschickt. Nr 26 wurde dort 2011 mit 10 Preisen, 4.115 Preiskilometern und 720,76 As-Punkten bester Jähriger der RV Münster. 2012 als Zweijähriger fliegt er 12 Preise, 4.423 Preiskilometer und 936,49 As-Punkte  und wird 1. AS-Vogel der RV und 7. AS-Vogel im RegV 409.
Der 26 ging dann zurück zu H. Schulz in die Zucht. Aus dem Nr. 26 züchtet H. Schulz u.a. den Black Champ, er wird in Südafrika  9. im Finale und 4. bester über alle Flüge. Dazu Hot Spot und Cascade Challenge Gewinner. Nr. 26 ist Sohn von Zeus Junior (Willem de Bruijn) x einer Tochter des berühmten  Alpha x To. Eurostar von H.u.F. Sander. Über mehrer Generationen bringt der 26 immer wieder sehr gute Reisetauben, meistens in Verbindung mit den besten Linien von Willem de Bruijn. So z.B. bei der SG Vollmer-Verspohl RV Lüdinghausen, bei Andreas u. Felix Lücke RV Coesfeld, bei Frank Lehmkuhl RV Greven oder der SG Dr.Klein-Minnerup RV Lengerich.
Der 26 züchtet heute auf dem Zuchtschlag von Nils Gerdemann in Emsdetten.

Elmar und Josef Peters
Schlaggemeinschaft Josef und Elmar Peters
Breslauer Straße 14
48282 Emsdetten
Tel.: 02572-4809 (Josef)
oder 02572-4800 (Elmar)
mobil: 0172-5300976 (Elmar)
email: e-peters[et]mail.de


(c) 2009   sg-peters.de